Grundlegende Haustierpflege 101

Egal, welche Art von Haustier Sie haben, es ist eine Art Pflege erforderlich. Vom Pudel bis zum Abessinier braucht jedes Tier Pflege, um Gesundheit und Glück zu erhalten. Die grundlegendste Pflege für Haustiere beginnt mit einem einfachen Waschen, gefolgt von einem Bürsten. Zu den fortgeschritteneren Schritten, die in vielen Fällen jedoch ebenso notwendig sind, gehören das Schneiden der Nägel und das Schneiden des Fells.

Ein einfaches Hunde- oder Katzenbad hilft, überschüssigen Schmutz und Öl zu entfernen, die sich auf dem Fell eines Tieres ansammeln können. Manche Tiere vertragen ein Bad besser als andere, aber achten Sie immer auf Warnzeichen der Not und hören Sie auf und versuchen Sie es später gegebenenfalls noch einmal. Verwenden Sie beim Baden Ihres Tieres immer tiergerechte Shampoos und Conditioner, um Hautreizungen zu vermeiden.

Das Bürsten oder Kämmen des Fells Ihres Haustieres ist wichtig, um Verfilzungen und Verwicklungen zu vermeiden. Bürsten entfernt überschüssiges Haar und Fell und lässt die Haut darunter atmen. Achten Sie beim Kauf einer Bürste oder eines Kamms für Ihr Haustier genau darauf, welcher Stil oder welche Größe für Ihr Haustier am besten geeignet ist.

Das Trimmen der Nägel ist einer der schwierigsten Aspekte der grundlegenden Haustierpflege, und wenn man den Details die richtige Aufmerksamkeit schenkt und die richtigen Werkzeuge verwendet, kann es richtig durchgeführt werden. Wenn das Nagelschneiden Sie einschüchtert oder Ihr Tier Ihren Umgang mit seinen Pfoten nicht toleriert, kann jeder Tierarzt das Nagelschneiden für Sie durchführen. Tierpfleger können Ihnen auch beim Haareschneiden helfen, da die meisten Tierrassen bestimmte Stile oder Schnitte haben, die ihrer Körperform am besten entsprechen.

Während einige Aspekte der Haustierpflege entmutigend sein können, ist die grundlegendste Wartung einfach und kann für Haustier und Besitzer sehr angenehm sein. Wenn Sie sich beim Baden und Bürsten Ihres Tieres wohler fühlen, können Sie später möglicherweise schwierigere Aufgaben übernehmen.



Source by Jason Gibson Parsons

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.